Wie reinige ich meine Küchenspüle richtig?

Wie reinige ich meine Küchenspüle richtig?

Edelstahl, Granit und Keramik

Das sind die Materialien aus denen die meisten Küchenspülen bestehen. Damit die Materialen in ihrer Qualität erhalten bleiben sollten sie gepflegt werden. Oftmals sieht man verfärbte, stumpfe oder sogar verformte Spülbecken. Um diesen unschönen Anblick zu vermeiden möchten wir hier einmal eine kurze Einführung in die richtige Pflege der verschiedenen Materialien geben.

1.Edelstahl

Küchenspüle Edelstahl

Edelstahl ist wohl das bekannteste Material für Spülbecken. Die Produktion von einfacheren Edelstahl-Spülen erfolgt durch Tiefziehen von Edelstahlblechen. Anspruchsvollere Produkte entstehen durch Zusammenfügen mehrerer tiefgezogener Komponenten, aber auch durch Verschweißen von Blechzuschnitten.

Die richtige Pflege einer Edelstahlspüle

Die tägliche Pflege einer Spüle ist entscheidend für die Haltbarkeit. Wenn sich Verunreinigungen über einen langen Zeitraum auf der Spüle absetzen können, ist es sehr schwierig die hinterbliebenden Ränder zu entfernen. Gerade bei einer Edelstahlspüle ist die Verwendung von ein wenig Spülmittel und warmes Wasser genau richtig. Um den Glanz zu erhalten, und die Kalkränder zu entfernen. Es sollte immer mit einem weichen Baumwolltuch nachgewischt werden.

 2.Keramik

Küchenspüle Keramik

Keramik ist ein traditioneller Werkstoff, der seit vielen Jahrzehnten für die Herstellung von Küchenspülen eingesetzt wird. Keramik ist sehr schwer und sollte daher von einem Fachmann eingebaut werden.

Die Pflege und Reinigung einer Keramikspüle ist denkbar einfach:

Etwas Spülmittel und ein weiches Tuch genügen schon. Natürlich sollte eine Küchenspüle aus Keramik regelmäßig gereinigt werden, am besten nach jedem Abwasch kurz einmal drüber wischen. Es sollte unbedingt vermieden werden, zu scharfe Reinigungsmitteln zum Einsatz zu bringen. Scheuermilch oder Edelstahl-Schwämme haben auf einer Keramikspüle nichts verloren.

Zusätzliche Veredelung der Keramik-Oberfläche

Die Oberflächenversiegelung „CleanPlus“ von Systemceram oder die „ CeramicPlus“ von Villeroy und Boch bieten zusätzlichen Schutz. Diese Oberflächenveredelung stößt Wasser und ölige Substanzen ab, es bilden sich Wasserperlen, die mit dem darin befindlichen Schmutz und Kalk einfach abperlen. Eine echte Erleichterung in der Küche.

3.Granit

Kückenspüle Granit

Granit ist sehr langlebig und zudem noch dezent und schick. Granitspülen sind aus sogenannten Compositematerial. Sie bestehen aus Quarzsand, Acryl und verschiedenen Pigmenten. Diese Mischung macht sie extrem Stabil.

Granit ist hart im Leben:

Bei Granit kann man durchaus auch mal zu härteren Mitteln greifen. Zum Beispiel Oxidationsfleckenentferner und Geschirrspültabs. Diese Mischung eignet sich hervorragen um das Granitbecken von allen Bakterien und Unreinheiten zu befreien.

Noch unsicher welche Spüle es werden soll? Schau doch mal … hier findest du alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien.

Wer's mag, darf teilen ...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter